Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Aktualisiert 21.10.2017
- VERKAUFSPFERDE
Sörli ist da; braun, 11 Jahre, 137cm, Naturtölter, super brav VERKAUFT

NEU:
- Nun auch auf Facebook
https://www.facebook.com/burgwaldzupferd/

- Unter Aktuelles:
Programm 2017

Neue Anmeldungen:

09./10.09 Burgwald
7 Anmeldungen
0 Schulpferde frei

23./24.09 Back to the Roots
(IPZV Radevormwald- 12 Anmeldungen)
30.09.-03.10 Schlemmerritt
7 Anmeldungen
0 Schulpferde frei
21.10. 1/2 Tagesritt
4 Anmeldungen



BILDERGALERIEN

Eindrücke von unseren Aktivitäten unter Arno Muth Google+ , oder folgendem Link folgen:

https://plus.google.com/104824735787178821647/photos


 

GUTSCHEINE für das REITPROGRAMM oder ARNOS BIOTHANE MANUFAKTUR können das ganze Jahr über geordert werden, nicht nur zu Weihnachten!

Burgwald zu Pferd richtet sich an alle (Island-)Pferdemenschen, die mal einige Tage einfach nur ausspannen + genießen möchten. Wir wenden uns

-          zum einen an (Island-) Pferdebesitzer, die mit ihrem eigenen Pferd ein paar wunderschöne Tage unter fachkundiger Begleitung in traumhafter Landschaft erleben wollen. (Vielleicht dies noch vorne weg: wir schauen gerne auch über unseren (Islandpferde-)Tellerrand, im Laufe der Jahre hat uns wohl schon jede Pferderasse mal begleitet!)

-          Zum anderen an Menschen die auf einem Isländer einen Wanderritt erleben möchten. Vielleicht interessieren Sie sich auch dafür, eventuell ein Islandpferd zu kaufen - alle unsere Pferde stehen auch zum Verkauf!

LAGE

Da wir uns mitten in Hessen befinden liegen wir quasi zentral in Deutschland. Wir sind über die Bundesstraßen B 252, B 3, B 253 und B 62 aus allen Himmelsrichtungen gut zu erreichen. Sie brauchen mit Pferdeanhänger ca.:

-          1 ¼ Stunden von Kassel oder Frankfurt

-          2 ¼ Stunden von Köln, Dortmund,....................

Nix wie los!

WANDERREITEN

Wo sonst

-          lebe ich so intensiv mit dem Pferd zusammen,

-          lernt mein Pferd so viele unterschiedliche Dinge,

-          wird mein Pferd so vielen Situationen des täglichen Lebens ausgesetzt,

-          kann ich mein Pferd (vielleicht auch das zukünftige) so genau kennen lernen,

-          kann ich mich für viele Stunden + Tage vom täglichen Stress verabschieden,

-          kann ich als Reitschüler so viele Stunden am Stück auf dem Pferd verbringen,

(ein Wanderritt ersetzt viele Stunden Reitunterricht!)

............................

wie auf einem Wanderritt!

 

Ich empfehle jedem meiner Reitschüler/Innen, gerade auch denen mit eigenem Pferd, an einem Wanderritt teilzunehmen.

Nehmen Sie dies als wertvollen Tipp, auch wenn Sie Ihren Ritt anderswo buchen!!

MAXIME/ Grundsätze unserer Tätigkeit:

-          Wir reiten nach klassischen Muster: nach ca. 1 Stunde Reiten folgt eine Pause.

-          Sicherheit für Pferde + Menschen hat oberste Priorität, dies gilt für die Reitzeiten, unsere Wanderreitpferde, wie auch für die Quartiere und die Streckenwahl.

-          Im Hintergrund arbeitet unser Serviceteam, das uns „Just in Time“ versorgt.

-          Die Belastungen sind so bemessen, das wir theoretisch den Ritt beliebig verlängern könnten. Sie und ev. Ihr Pferd, kommen nicht ausgepowert nach Hause; vielleicht etwas müde, entspannt, satt und voller schöner Bilder + Geschichten. Versprochen!

-          Wir sind am Tag ca. 8 –9 Stunden mit den Pferden beschäftigt, die reine Reitzeit beträgt ca. 5 Stunden

-       Die Pferde haben 2/3 des Tages ein angenehmes, ihrem natürlichsten Bedürfnissen entsprechendes Leben auf hübschen Koppeln.

-       Die Menschen werden äußerst lecker verpflegt,. Sie können entspannt die Umgebung erkunden und werden von unseren „Quartiermeister/Innen“ aufs Beste versorgt.

 

Die Landschaften die wir auf unseren Wanderritten erkunden, (gerne auch von uns als „unser Land“ bezeichnet); das sind einige Ausläufer des Rothaargebirges, der Burgwald, der Kellerwald und das Ederbergland. Wir durchstreifen es nun seit 25 Jahren zu Pferde, organisieren und leiten Wanderritte von 2- 14 Tage für Gruppen von 5 –15 Personen, einmal im Jahr sogar für über 40 Menschen + Pferde.

Die Quartiere werden zum Teil auch schon seit 25 Jahren angeritten. Für uns und für viele meiner ReitkundInnen ist die Ankunft im Didoll, im Dachsloch..., wie nach Hause kommen. Brigitte oder Oma Klein warten schon auf uns, duftender Kuchen ist vorbereitet, Kaffeetafel schon gedeckt.........Oder es dringt aus Ediths Küche vielleicht sogar schon die Duftspur eines delikaten Abendessens heraus? Bei Burkhard könnten wir wahrscheinlich in einem Blumenmeer im Innenhof sitzen.......

       

 „Wir sind oft versucht, etwas davon festzuhalten obschon der Zug der Zeit auch im verwunschenen Land nicht stehen bleibt.

 Dazu vielleicht folgende Anekdote: Viele Jahre sind wir auf den Touren in 2 Ferienwohnungen untergekommen, die wohl noch im Originalzustand ihrer Entstehung in den sechziger Jahre waren: diese geblümten Tapeten, die Resopalmöbel, das Klappsofa im Essraum.....

 Eine Idylle sondergleichen, und ein zugegebenermaßen etwas skurriles Highlight. Das  musste man einfach erlebt haben, der Ankunft wurde jedes Mal regelrecht entgegengefiebert.

Aber wie gesagt, auch hier stand die Zeit nicht still. Es kam wie es kommen musste und eines Tages war alles anders.

 Das Reizwort lautete Renovierung!  Kiefermöbel, neue Tapeten usw. alles total nett und mit Liebe zum Detail hergerichtet.

 Für einige Stammkunden waren ein paar tröstende Worte fällig. Wir haben inzwischen ähnliches (wieder-) entdeckt.

 Es gibt hier Gott sei Dank noch ein paar Flecken auf der Landkarte, um die die Zeit anscheinend wirklich einen kleinen Bogen macht!“

 

Wenn Sie auch gerne solch schöne Erinnerungen von Ihren Wanderritten mit nach Hause nehmen möchten, möchten wir Ihnen gerne behilflich sein, und Geschichten kennen wir noch viele.

 

 

 

 

Cookie-Regelung

Diese Website verwendet Cookies, zum Speichern von Informationen auf Ihrem Computer.

Stimmen Sie dem zu?